Band 5
Kirche und Kloster Zwillbrock

Kirche und Kloster Zwillbrock

 

 

Inhalt:

Vorwort

Archivalienverzeichnis

Literaturverzeichnis

 

I. Die politisch-religiöse Situation zur Gründungszeit von Kloster Zwillbrock
 

 

II. Die Gründung von "Closter Bethlehem ant Swillbrock"

1. Zwillbrock - eine Tochtergründung des Bocholter Minoritenklosters

2. Die Gründungsjahre 1651-1656

 

 

III. Seelsorgerliche Tätigkeit der Zwillbrocker Minoriten

1. Schwierige Jahre

2. Zwillbrock im Streit mit der Holländischen Mission

2.1. Der Streit und die Kapelle "Winkelhorst"

2.2. Die Auseinandersetzungen um Haaksbergen

2.3. Die"Vordener Affäre"

2.4. Groenloer Katholiken für und wider die Zwillbrocker Patres

2.5. Die Auswirkungen der "Werther Repression" für Zwillbrock

3. Das Zwillbrocker Taufbuch (1740-1811) als Quelle für pastorale Tätigkeit des Konvents

 

IV. Wirtschaftliche und bauliche Tätigkeit des Klosters

1. Der Neubau von Kloster und Kirche

2. Stiftungen und Schenkungen

3. Wirtschaftliche Aktivitäten des Klosters in den Jahren 1765-1811

3.1. Der Neubau des rechten Flügels, des sog. "Neuen Flügels"

3.2. Ausgaben und Einnahmen des Vestiariums 1765-1784

3.3. Ausgaben und Einnahmen des Vestiariums 1785-1801

3.4. Die Buchführung des Vestiariums in den Jahren 1801-1811

4. Der Grundbesitz des Zwillbrocker Klosters

4.1. Der Zwillbrocker Hof "das Pesthus"

4.2. Das Gut "Gebbinck" oder "Gebbing"

4.3. Das Gut "Böink-Kampe"

4.4. Das Gut "Kleine Langehof"

4.5. Der Zwillbrocker Hof Gunewald oder "Krayenvangers Kamp"

4.6. "Höfkesweide" und "Vrouenkuhle"

4.7. Eine Weide, der "Winkel" genannt

4.8. Grundstücke, "so das Kloster selbst im Gebrauch hat"

4.9. Zusammenstellung des Zwillbrocker Grundbesitzes

 

 

V. Die aufhebung des Klosters Bethlehem in Zwillbrock

1. Zwillbrock unter Salmscher Regierung

2. Die Aufhebung des Klosters in der Franzosenzeit

3. Verkauf und Abbruch der Klostergebäude

 

VI. Anhang

1. Alphab. Familiennamensliste nach dem Zwillbrocker Taufbuch

2. Verzeichnis der Ordensleute und des Dienstpersonals im Kloster Zwillbrock 1811/1812

3. Inventarliste von Sakristei und Kirche v. 22.1.1812

4. Kaufvertrag zwischen der preuß. Regierung und einem Konsortium betr. das Klostergebäude und das dazughörige Land vom 8.1.1822

5. Kaufvertrag betreffend die ehemaligen Klostergrundstücke in Zwillbrock v. 18.5.1827

6. Verzeichnis der Geistlichen in der Pfarrgemeinde Zwillbrock nach Aufhebung des Klosters

 

Abkürzungen und Erläuterungen

Abbildungsverzeichnis