Wahl zum ordentlichen Mitglied der Volkskundlichen Kommission

 

Dr. Volker Tschuschke ist zum ordentlichen Mitglied der Volkskundlichen Kommission gewählt worden.

Seine Wahl erfolgte am 07. Oktober 2016 auf Vorschlag der Vorsitzenden Frau Prof. Dr. Elisabeth Timm. Die Volkskundliche Kommission setzt sich aus Personen zusammen, die sich in ihrer wissenschaftlichen Arbeit für die Erforschung der Volkskultur Westfalens einsetzen. Dies sind z.B. Universitätslehrer(inne)n, Museumswissenschaftler(inne)n, Archivar(inn)en und anderen im Haupt- und Nebenberuf in der Volkskunde/Europäischen Ethnologie tätigen Wissenschaftler(inne)n.

Die Volkskundliche Kommission für Westfalen hat zurzeit 51 ordentliche und 20 korrespondierende Mitglieder. Diese werden auf Lebenszeit gewählt und arbeiten ehrenamtlich. Dr. Volker Tschuschke war von 1987-1998 Beiratsmitglied und von 1998-2016 Schriftführer des Heimatvereins Vreden. Zudem ist er seit 2012 Beiratsmitglied des Vereins für Geschichte und Altertumskunde Westfalens, Abteilung Münster und seit 2015 Mitglied der Historischen Kommission für Westfalen.

Die Volkskundliche Kommission wurde 1928 unter dem Dach der westfälischen Provinzialverwaltung gegründet, um die volkskundliche Forschung in Westfalen zu fördern. Dazu berät die Volkskundliche Kommission nicht nur bei entsprechenden Vorhaben, sondern führt auch eigene Arbeitstagungen und Projekte durch. Im Laufe ihres Bestehens hat sie immer wieder neue Impulse gesetzt.

Genannt seien nur die Arbeit am Westfälischen Wörterbuch, die Hausforschung sowie der Aufbau eines Bildarchivs und eines Archivs für westfälische Volkskunde. An der Sammlung entsprechender Berichte von verschiedenen Gewährsleuten zu unterschiedlichen Themen hat sich auch der Heimatverein Vreden unter seinem damaligen Vorsitzenden Wilhelm Elling beteiligt, der der Volkskundlichen Kommission als korrespondierendes Mitglied angehört.

Die Volkskundliche Kommission blickt aber nicht nur zurück, sondern richtet ihren Blick auch auf aktuelle Themen, z.B. durch die Sammlung von Berichten zum Schneechaos 2005 oder durch die Umfrage, "Wie westfälisch is(s)t Westfalen?". Die aktuellen Forschungsprojekte sind z.B. momentan "Der Lauf der Dinge oder Privatbesitz - Ein Haus und seine Objekte zwischen Familienleben, Ressourcenwirtschaft und Museum" oder „1968: Schüler(protest)bewegung in der westfälischen Provinz" und wertet dazu auch Schülerzeitungen aus Vreden aus.

Der Heimat- und Altertumsverein der Vredener Lande gratuliert seinem langjährigen Mitglied Dr. Volker Tschuschke zur Wahl in die Kommission. Damit gehören nun sowohl der Historischen Kommission als auch der Volkskundlichen Kommission jeweils zwei Mitglieder unseres Vereins an.