Domhof

Domhof:

Der Domhof konnte über die Mauerstraße, den Lappenbrink, die Domhofstraße und die Wichmanngasse erreicht werden.
Der Bereich vom jetzigen KAB-Heim bis zur Mauerstraße wurde mit dem Straßennamen „Am Domhof“bezeichnet.

Von der Wüllener Straße bis zur Höhe der Klosterstraße verlief eine beiderseits bebaute Straße mit der Bezeichnung „Domhofstraße“.Die Straße ist nicht mehr vorhanden. Nur die westliche Bebauung mit den Gebäuden Gaststätte Kleine, Gebäude Wenning mit Gaststätte und Arztpraxis bis zum Hause Meyer erinnert an den Verlauf dieser Straße. Nach der Sanierung und Beseitigung der Bebauung wird heute die gesamte Fläche zwischen An ́tLummert und Mauerstraße „Domhof“ genannt.
 
Der Name Domhof ist auf eine Besitzung „Hof“ des Domkapitels Münster zurückzuführen.