Alte Obstsorten im Bereich der Museums-Hofanlage Anlässlich seines 90jährigen Jubiläums hat der Heimatverein Vreden nun die Initiative gestartet, neun Obstbäume im Bereich der Museums-Hofanlage des „kult“ zu pflanzen.

 

Diese sind, in Abstimmung mit dem Bauhof der Stadt Vreden, verteilt zwischen den historischen Gebäuden zu finden. Nur alte Obstsorten, wie z.B. „Roter Boskop“, „Weißer Klarapfel“ oder „Alexander Lucas“ sind ausgesucht worden.

Alle Besucher werden hoffentlich viel Freude an den Obstbäumen haben, die sich gut in den Bereich der Hofanlage einfügen.

 

 

Ein Teil der Anlage stellt sich zurzeit noch als Baustelle dar: Früchtings Scheune wird vom Heimatverein Vreden zur Ergänzung des Ensembles errichtet, der das Gebäude dazu nutzen wird, um mit Vorführungen Einblicke in alte Handwerke zu ermöglichen.

 

Vielleicht kann in Zukunft so auch das Verarbeiten von Obst auf altbewährte Art gezeigt werden.