Band 35: Die Vertriebenen in Vreden und Ammeloe


Die Vertriebenen in Vreden und Ammeloe.

ANSGAR und MARKUS TRAUTMANN: EDITH PLEWA, MANFRED REIMANN und BRUNO THATER
 
1. Flucht und Vertreibung aus den deutschen Ostgebieten
1.1. Das Kriegsende im Osten
1.2. Die Vertreibung der deutschen Bevölkerung im Osten
1.3. Schwierigkeiten bei der Aufnahme der Vertriebenen in den Westzonen

2. Ankunft und Aufnahme der Vertriebenen im Kreis Ahaus
2.1. Die Vorbereitungen der Aufnahme
2.2. Aufnahme und Unterbringung der Vertriebenen
2.3. Die Einrichtung von Flüchtlingsämtern und Flüchtlingsausschüssen
 
3. Die Eingliederung der Vertriebenen
3.1. Die Eingliederung in das Wirtschaftsleben
3.2. DerWohnungsbau für die Vertriebenen

4. Die Vertriebenen und die Kirchen
4.1. Die evangelischen Vertriebenen
4.2. Die katholischen Vertriebenen
4.3. Die mennonitischen Vertriebenen

5. Das Verhältnis zwischen Vertriebenen und Einheimischen

6. Die Vertriebenen und ihre Interessenvertretungen
6.1. Die Vertriebenen und die politischen Parteien – Der GB/BHE in Vreden-Ammeloe
6.2. Der Bund der Vertriebenen
6.3. Die Deutsche Jugend des Ostens
6.4. Der Bauernverband der Vertriebenen

7. Die kulturelle Betreuung der Vertriebenen
durch die Behörden

8. Das Verhältnis der Vertriebenen zur alten Heimat

9. Die Vertriebenen heute

10. Erlebnisberichte Vredener Bürger von ihrer Vertreibungaus Ostpreußen und Schlesien sowie über ihre Eingliederung in Vreden
10.1. Vertreibung aus Naumburg in Schlesien und Ankunft in Vreden, von GERDA HOFFMANN
10.2. Kriegszeit – Flucht – Neue Wege, von EDITH PLEWA, BRUNO THATER

11. Quellenanhang
11.1. Verwaltungsberichte des Kreisvertriebenenamtes Ahaus (1948–1960)
11.2. Protokoll der dritten Sitzung des Flüchtlingsausschusses der Gemeinde Ammeloe am 31.1.1948
11.3. Satzung der Interessengemeinschaft der Ostvertriebenen
11.4. Resolutionen der IGO Vreden/Ammeloe
11.5. Beschwerdebriefe und Bewerbungsschreiben, die die Wohnraumsituation verdeutlichen
11.6. Schreiben des Kreiskulturwartes des BvD vom 1.3.1952 an den Heimat- und Kulturausschuß der Stadt Vreden
11.7. Programm zum Vertriebenentreffen am 27.7.1952 in Vreden