Ekbertstraße

Ekbertstraße:

 

Ekbert (Eckbert) vom Ambergau, der Einäugige, (auch Egbert, Ekbert) (* um 932; † April 994) war Graf im Amber- und Derlingau, Vogt des  Bistums Münster und Herr der Alaburg.

Er war Sohn des Billungers Graf Wichmann I. im Bardengau (der Ältere; 900-944) (und Frederuna von Westfalen oder Bia von Engern). Mütterlicherseits ein Neffe der Königin Mathilde.

Ekbert war Urenkel des Stiftsgründers Walbert und Graf im Hamaland.